Valeria, die Friedensschreiberin

(Heft S. 16-19

Arbeitsanregungen

Das Porträt von Valeria Heise ist ein Angebot zur Erweiterung bzw. Vertiefung. Der relativ lange Text ist anspruchsvoll. Im Rahmen der individuellen Arbeit könnte der Text von einzelnen Schülerinnen und Schülern gelesen und der ganzen Klasse mündlich zusammengefasst werden. Stichworte für eine solche Präsentation könnten sein:

•  Porträt von Valeria Heise: wer sie ist, wie alles begonnen hat, weshalb sie sich mit dem Nahostkonflikt beschäftigt hat;

•  Ihre Meinung zum Konflikt, ihre Vorschläge zu einer möglichen Lösung.

Im Anschluss an das Porträt könnten die Aussagen und Ideen von Valeria gemeinsam den Leitfragen zugeordnet werden.

 

Einblick in Valerias Arbeit

(Heft S. 20-22)

Valeria Heise hat im Rahmen ihrer Matura-Arbeit Gespräche mit Palästinensern und Israeli geführt, die in der Schweiz leben. Zwei Beispiele sind im Heft abgedruckt.

Ziel

Sich mit Einschätzungen weiterer Betroffener auseinandersetzen.

Arbeitsanregungen

Die zwei Stellungnahmen werden analysiert auf dem Hintergrund der Leitfragen zum Konflikt.Sie können anschliessend mit den Aussagen der beiden Experten aus dem Beitrag Eine kleine, eine ganz mühsame Lösung (Heft S. 8-13) verglichen werden.

 

 

Zur Zeit:– Die Zeitschrift zur politischen Bildung» | schulverlag blmv AG | Gueterstrasse 13 | 3008 Bern | Telefon 031 380 52 52 | www.schulverlag.ch | Redaktion: Bruno Bachmann, Susanne Gattiker, Christian Graf-Zumsteg, Iwan Raschle | Gestaltung: Iwan Raschle, www.raschlekranz.ch | XHTML strict 1.0 validiert | Letzte Aktualisierung: 24.11.2004 23:23