Eine kleine, eine ganz mühsame Lösung (Heft S. 8-13)

Gewissermassen als Ersatz für eine originale Begegnung berichtet der Text über das Gespräch von (vorbereiteten) Schülerinnen und Schülern mit einem Schweizer Juden und einem palästinensischen Christen. Was sagen diese beiden Experten zum Konflikt? Zu welchen Leitfragen geben sie uns Antworten?

Ziele

Im Zentrum steht eine Textarbeit: welche Fragen stellten die Jugendlichen? Welche Antworten gaben die beiden Experten?

Die Arbeit ist nur sinnvoll, wenn sich die Klasse vorher mit der Geschichte, den Fakten und Akteuren auseinandergesetzt hat à Ein Land mit zwei Geschichten als Spielball der Grossmächte (Heft S. 6-7)

Arbeitsanregungen

Gemeinsame Lektüre der Seite 8 (bis «...stellen wollen.»). Ausgangslage zusammenfassen:

7 Jugendliche treffen zwei Experten, um diese über den Konflikt zwischen Israel und Palästina zu befragen. Eine Journalistin beschreibt das Gespräch.

Auftrag:

•  Lest den Bericht und markiert mit drei unterschiedlichen Farben:

- alle Fragen, die eine Schülerin oder ein Schüler stellt;

- die Antworten der beiden Experten;

- die Stellen im Text, in denen die Journalistin den Verlauf des Gesprächs beschreibt.

•  Schreibt die Fragen in die linke Spalte der Tabelle.

•  Lest nun noch einmal die Antworten, die die beiden Experten geben.

•  Fasst diese Antworten in Stichworten zusammen und tragt diese in die rechte Spalte der Tabelle ein.

•  Zum Schluss beurteilt ihr die Antworten (Spalte rechts)

 

Auswertung

Die Tabelle wird gemeinsam besprochen, erläutert und ergänzt. Die Beurteilung der Antworten wird verglichen mit den Beurteilungen der Jugendlichen, die am Gespräch teilgenommen haben.

Download der leeren Kopiervorlage zu dieser Tabelle

Frage

Antwort von Edward Badeen

Antwort von Peter Liatowitsch

Bist du zufrieden mit der Antwort?

      ja   nein teilweise

Wie sieht der Schulalltag der Kinder in den Flüchtlingslagern aus?

 

 

 

 

 

Gibt es überhaupt eine Schule?

 

     

Was denken Sie über Arafat und Sharon?

 


Hier ein Lösungsvorschlag:

Frage

Antwort von Edward Badeen

Antwort von Peter Liatowitsch

Bist du zufrieden mit der Antwort?

 

Wie sieht der Schulalltag der Kinder in den Flüchtlingslagern aus?

Gibt es überhaupt eine Schule?

50 Sch. in einer Klasse;

viele Berufe verboten; dadurch geringes Interesse am Lernen: es nützt ja doch nichts!

 

ja

teilweise

nein

Was denken Sie über Arafat und Sharon?

Beide haben versagt.

Arafat hat einmal Schritt Richtung Frieden getan, Sharon nie.

Welches Volk wünscht sich den Frieden stärker?

Es gibt kein Volk, das den Frieden nicht will!

Viele Menschen haben nicht mehr die Kraft, miteinander Dialog zu führen.

Umfrage in beiden Völkern gleich: 67% wollen einen baldigen Frieden.

Problem sind Politiker und Generäle.

Was haben die USA mit dem Nahostkonflikt zu tun?

Spezielle Bindung zwischen den Juden und den USA: USA haben totale Vernichtung der Juden im 2. Weltkrieg verhindert.

Warum wird das Geld der USA für den Krieg verwendet statt für soziale Arbeiten?

 

Haben Sie eine Lösung, um diesen Konflikt zu beenden?

Anderer Umgang miteinander: miteinander reden über den Konflikt

Anderer Umgang miteinander: miteinander reden über den Konflikt

Bedingungslose Abkehr von Gewalt

Wem gehört Jerusalem?

Gibt es eine riesige Mauer?

Jerusalem sollte Hauptstadt von beiden zukünftigen Staaten sein.

Keine Aufteilung.

Mauerbau eine schlechte Sache: Verlust von Boden, Städte werden zu Gefängnissen.

 

Wie setzen Sie sich persönlich für den Frieden ein?

«Indem ich nach einem langen Arbeitstag nach Bern reise und mit sympathischen Jugendlichen ein Gespräch führe.»

Ein Gespräch zwischen Edward Bardeen und Peter Liatowitsch als Ergänzung:

www.tachles.ch/artikel.php?id_art=432&archiv=true

 

 

Zur Zeit:– Die Zeitschrift zur politischen Bildung» | schulverlag blmv AG | Gueterstrasse 13 | 3008 Bern | Telefon 031 380 52 52 | www.schulverlag.ch | Redaktion: Bruno Bachmann, Susanne Gattiker, Christian Graf-Zumsteg, Iwan Raschle | Gestaltung: Iwan Raschle, www.raschlekranz.ch | XHTML strict 1.0 validiert | Letzte Aktualisierung: 24.11.2004 23:23